Polizeigewalt bei versuchter Räumung der #Acampada in Barcelona

Polizeigewalt gegen Demonstranten in Barcelona

Polizeigewalt gegen Demonstranten in Barcelona

Seit fast zwei Wochen gibt es überall in Spanien Dauercamps auf zentralen Plätzen vieler Städte um für echte Demokratie („democracia real Ya“) und gegen die hohe Arbeitslosigkeit zu protestieren.
Heute versuchte in Barcelona die Polizeieinheit „Mossos d’Escuadra“ die Acampada an der Plaza de Catalunya zu räumen. „Aus Hygienegründen, um zu putzen“, wie von einem Polizeisprecher behauptet wurde. Die Polizisten gingen mit großer Brutalität zu Werke. So wurden Gummigeschosse abgefeuert und Knüppel kamen zahlreich zum Einsatz. Die Demonstranten ließen sich nicht provozieren und blieben friedlich, teils bei Sitzblockaden, teils stehend und mit erhobenen Armen um die Gewaltfreiheit zum Ausdruck zu bringen.
Je nach Quelle sind 46 oder 53 Verletzte zu beklagen (nach jüngsten Meldungen 121 Verletzte, darunter ein Schwerverletzter durch Gummigeschosse). Der spanische Nachrichtensender Antena3 war vor Ort und sendete live die erschreckenden Bilder, wie gepanzerte Polizisten auf harmlose Demonstranten losgehen. Trotz des brutalen Vorgehens ließen sich die Camper nicht vertreiben und riefen über Twitter auf, zur Plaza de Catalunya zu kommen und gewaltfreien Widerstand zu leisten. Viele kamen diesem Ruf nach und laut jüngsten Meldungen von Augenzeugen ist der Platz mindestens so voller Demonstranten wie zuvor.

Auf YouTube gibt es Videos, die belegen, wie rücksichtslos die Uniformierten bei der gescheiterten Räumung vorgingen:

Jetzt neu, ein Video, das zeigt, wie sich die Polizei zurückzieht:

Auf Twitter findet man unter Hashtags wie #AcampadaBcn und #bcnsinmiedo aktuelle Infos und auch viele Fotos von heute wie obige. Es lohnt sich auch, AcampadaBcn zu folgen, um auf dem Laufenden zu bleiben. Gestreamte Videos zu den Ereignissen gibt es auf der Seite SpanishRevolution.eu. Eine Fotostrecke mit Bildern von heute kann man sich auf ElCorreo.com anschauen. Der Blog Stuttgart-steht-auf hat sich auch des Themas angenommen.
Für den weiteren Tag sind angeblich zahlreiche Versammlungen in vielen spanischen Städten gegen diese Polizeigewalt geplant.

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

3 responses to “Polizeigewalt bei versuchter Räumung der #Acampada in Barcelona”

  1. OkApartment says :

    Also, ich arbeite in Barcelona und heute, z.B. war es unmöglich pünktlich zur Arbeit zu kommen. Ich musste über 30 min bis zur nächsten U-Bahn Haltestelle zu Fuss gehen. Trotzdem, bin ich für diese Proteste absolut dafür. Und es ist notwending, denn viele meiner Freunde sind auch unter 30 Jahre alt und sind alle Arbeitslos oder haben einen schlechten Job. Und alle sind: Akademiker!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: