#acampadaberlin auf dem Alexanderplatz

Nach dem Vorbild der Protestlager in Ägypten, Spanien und Griechenland, haben jetzt auch die Berliner auf dem Alexanderplatz die Zelte aufgeschlagen. Begonnen hatte die #acampadaberlin vergangenen Freitag mit einem Open Air-Kulturprogramm unter dem Namen „Flying Circus“ und anschließenden gemeinsamen Gesprächen. Übers Wochenende wurden einige Zelte, Küche und technischen Einrichtungen aufgebaut. Die Polizei drohte heute allerdings mit Räumung, wenn nicht wieder alles entfernt würde.
Zur Stunde sind noch etwa 50 Menschen auf dem Alex und hoffen auf weitere Empörte, die ihren Wunsch nach Echter Demokratie Jetzt nicht mehr still, allein und ausschließlich in Gedanken ausleben wollen.

JOIN ACAMPADA BERLIN AT ALEXANDERPLATZ! from Retsina Film on Vimeo.


Auf acampadaberlin.blogspot.com findet sich auch das Manifest der Berliner Empörten:

Unser Manifest
Am 17.12.2010 verbrannte sich in Tunesien ein Gemüsehändler auf einem Marktplatz. Mohammed Buazizis war gerade einmal 26 Jahre alt und der Ernährer einen großen Familie. Er war der Auslöser der 100.000 Tunesier auf die Straße gebracht hat, die dann wiederum den tunesischen Despoten Ben Ali aus dem Amt trieben. In riesigen Chören forderten sie Freiheit und formten den Gedanken: „ab jetzt, echte Demokratie!“

Auch in Ägypten hörten die Menschen davon und erkannten ihre Chance:

„Lasst uns zeigen dass wir viele sind! Wir sind die Menschen und wir fordern nichts großes, wir fordern unser Recht auf ein anständiges Leben!“

Die Medien formten sofort einen wunderschönen Begriff, mit einer traurigen Wahrheit dahinter: „arabischer Frühling“

Der Frühling ist vorbei…es gab ihn nie. an die 10.000 Menschen dürften es nun seither sein, die bei ihrem Ruf nach Freiheit die einzige Freiheit darin fanden, von einer Kugel der Regierung gezielt abgeschossen zu werden. Weitere 20.000 Menschen wurden einfach verhaftet, ein Großteil von ihnen ist bis heute nicht aufgetaucht. Ihre Familien sitzen zu Hause und beten jeden Tag, dass sie die Foltern überleben, denen sie in den Gefängnissen ausgesetzt werden.

Wir haben diesen Namen gewählt, um uns mit den größten Sternen dieser Bewegung direkt zu verbinden.

Die weltweite Bewegung hat als Überbegriff: „Echte Demokratie – JETZT!“, in sämtlichen Sprachen.

„acampada“(camping) hat sich als Begriff über die spanische Bewegung geprägt. Die Menschen, die in Spanien auf die Straße gegangen sind, die Plätze dauerhaft besetzt haben und uns ein riesiges Vorbild sind. Sie haben uns gezeigt, was alles möglich ist, wenn man endlich das Unmögliche versucht.

Sie waren am Anfang vielleicht 10 oder 20 Menschen, die immer wieder und immer öfter auf die Plätze gegangen sind, um mit den Menschen zu reden, die ihnen dort über den Weg laufen.

Sie haben angefangen auf sich aufmerksam zu machen, mit den aller einfachsten Mitteln. Sie haben überall Zettel aufgehängt, auf denen so simple Dinge standen, wie:

„Ich möchte gerne frei sein.“

„Ich möchte keine Angst mehr haben“

„Ich möchte helfen“

„Ich glaube ich kann etwas ändern“

„Ich kann doch nicht einfach nichts tun“

Eine kleine Stellungnahme zur ersten Nacht auf dem Alexanderplatz.:

21.08.2011:

weiterführende Links:

  • Blog mit dem Manifest, Live-Stream und aktuellen Berichten
  • „Die spanische Revolution schleicht nach Berlin“ Bericht auf Chraema.tk
  • Neue Seite der Berliner Empörten
  • „Wird in Berlin die „echte Demokratie“ jetzt demontiert?“ Über die Schikanen, denen man die acampada aussetzt: Muskelkater.Wordpress.Com
  • Bericht bei Heinrichplatz.tv
  • Ein kleiner Erfahrungsbericht über das Camp, die Leute und die Situation auf Indymedia.org
  • Mensaje de lxs compañerxs en el Alexanderplatz en español: Spainrevolution.com
  • Twitter-Hashtags: #acampadaberlin #alex #alex11 #EchteDemokratieJetzt #EDJ
Advertisements

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: