Interview mit Cams21 zu Hausdurchsuchungen

Hausdurchsuchungen und Beschlagnahmungen in Wohnungen von freien Journalisten: Die etablierten Medien Stuttgarts nahmen diese Einschüchterungsversuche ihrer Kollegen nur schulterzuckend zur Kenntnis. Glücklicherweise gibt es in der Landeshauptstadt auch freie Presse. Das Kontextwochenmagazin schrieb einen treffenden Kommentar („Die Herren des Morgengrauens“.) Putte von Fluegel.tv, Hannelore Kober und Jonnie Doebele befragten Mitglieder von Cams21 und einen freien Fotojournalisten zu den Hausdurchsuchungen am 12. August:


Auf der YouTube-Seite, wo das Video zu finden ist, dazu noch folgender Kommentar:

„Artikel 5 unseres Grundgesetzes garantiert die Freiheit der Berichterstattung ausdrücklich. Nur durch den Vorwurf einer schweren Straftat, kann diese Freiheit eingeschränkt werden. Es muss damit gerechnet werden, dass dieser Vorwurf letztlich wieder fallen gelassen werden muss. Die persönliche Demütigung und Einschüchterung der betroffenen Reporter wird bleiben, wie auch der Einblick in ihre Privatsphäre, sowie in alle ihre persönlichen und beruflichen Dateien. Von fachkundiger Seite wurde ihnen außerdem dringend geraten, sämtliche Festplatten und Datenträger nach Rückgabe komplett zu löschen, um mit Sicherheit auszuschließen, dass unerwünschte „fremde Software“ unsichtbar installiert wurde.“

Sehenswert ist auch die Video-Dokumentation der Protestdemo gegen die Hausdurchsuchungen von Fluegel.tv. Am 19.08. wurde in einem Trauerzug die Pressefreiheit symbolisch zu Grabe getragen. Die Demonstrations- teilnehmer führten einen Sarg mit sich, und legten am Ziel, der Stuttgarter Staatsanwaltschaft, einen Trauerkranz zum Gedenken nieder.

Wie die Stuttgarter Polizei und Staatsanwaltschaft Zeugen kriminalisiert, wird in einem Artikel des Kontextwochenmagazins beschrieben: „Jeder ist ein potentieller Täter“.

Links:

Advertisements

Schlagwörter: , ,

2 responses to “Interview mit Cams21 zu Hausdurchsuchungen”

  1. Martin Neff says :

    Es ist schändlich – nur schändlich, wie mit Menschen in diesem Staat noch umgegangen wird. Die Politik und der Staat zeigen ihre wahre Fratze. – Natur- und Denkmalschutz sind von Regierung und polit. & wirtsch. Macht gebrochen.
    Menschen wurden gebrochen. Es ist Blut geflossen und es wird weiter Blut fließen. Ich danke allen Parkschützern und Gegenern des S 21 Projektes, die noch die Kraft haben gegen diesen Irrsinn zu kämpfen.
    Dieser Staat – diese Regierungen haben mich geknickt. Ich bin kaputt gemacht worden. – Ich habe vor diesem Staat nur noch Angst – Furcht und Schrecken, – Ekel.
    Danke für Euren Einsatz zu K 21 – zu Recht und Freiheit. Bleibt oben. Unser Gott sei mit Euch.

    • bodenfrost says :

      Ein Film-Zitat aus „V for Vendetta“:

      „Ein Volk sollte keine Angst vor der Regierung haben. Die Regierung sollte Angst vor ihrem Volk haben!“

      Die Profiteure von dem Milliardengrab schrecken vor nichts zurück, um ihre Interessen durchzusetzen. Es ist erschreckend, wie Polizei, Staatsanwaltschaft und Politik gemeinsam alles daran legen, den Widerstand zu brechen, lähmen, einzuschüchtern und auch die sogenannte vierte Kraft – die Presselandschaft [nicht nur] in Stuttgart – zu einem reinen Hetz- & Propagandainstrument verkümmert ist.

      Oben bleiben!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: