Pssst, Revolution: #occupywallstreet

Foto von julpepitone@twitpic

Angesichts sozialer Kürzungen und dem Verbrennen unfassbarer Mengen von Geld durch Banken und Spekulanten, wächst der Unmut der Menschen in vielen Ländern. Die USA haben jetzt ihren eigenen day of rage (Tag des Zorns): Seit dem 17.09. gehen in New York tausende Menschen auf die Straße, um für ein menschenwürdiges Leben und eine bessere Zukunft zu demonstrieren.

Die erste Nacht
Foto von uneverte@yfrog

Unter dem Motto occupy wallstreet zogen die Demonstranten zum Nabel der Finanzwelt, mit dem Ziel, dort ein Protestlager nach ägyptischem und spanischem Vorbild zu errichten. Sie kamen ohne bestimmte Forderungen und ohne Anführer. Welche Forderungen sie an ihren Präsidenten richten möchten, soll basisdemokratisch in Versammlungen herausgearbeitet werden.

Bullen bewachen Bullen 🙂
Foto von julpepitone@twitpic

Gespendete Lebensmittel
Foto von Lejla_H@twitpic

Die Polizei versuchte, die Zugänge zur Wallstreet zu sperren, aber die Empörten kamen trotzdem durch. Es wurden auch Sitzblockaden aufgelöst. Über Nacht blieben ca. 300 Aktivisten in der Nähe der Wallstreet und wurden mit zahlreichen Lebensmittelspenden versorgt.

Foto von EgyptEagle@twitpic

Erste Ideen und weitere Aktionen sind schon im Entstehen. In ihren Versammlungen wurde zum Beispiel beschlossen, dass – notfalls ohne Gewerkschaften – ein Generalstreik organisiert werden soll, um den Druck zu erhöhen.

Foto von allisonkilkenny@twitpic

Wie schon in Spanien, wird auch diese Aktion von den klassischen Medien ignoriert. Über Twitter und Live-Streams kann man sich online informieren. Twitter-Hashtags sind #occupywallstreet, #takewallstreet und #ourwallstreet.

Vor der Börse in Barcelona
Foto von LupeFiasco@yfrog

#occupywallstreet ist eine globale Protestaktion: in über 70 Städten auf drei Erdteilen finden und fanden Unterstützungsaktionen statt: In Madrid, Barcelona, Paris, Tel Aviv, Frankfurt, Berlin, Stuttgart und vielen anderen Städten kam es zu Demos, Kundgebungen, Menschenkette um die Börse und acampadas (Protestlagern). Eine vollständige Liste aller Städte gibt es auf antibanks.takethesquare.

Nicht nur die Zukunft liegt in Händen von uns einfachen Menschen, weil die Politiker uns längst an die Lobbyisten verraten haben, auch die Berichterstattung müssen wir offensichtlich selber übernehmen. Blogger und Twitterer verbreiten rasend schnell Nachrichten aus aller Welt und tun ihr bestes, die Menschen zu informieren, statt sie mit belanglosen Meldungen wie über die bedeutungslose Splitterpartei FDP zu narkotisieren.

Aktualisierung:
Bericht, wie es später weiterging: „Polizeischikanen und Pizza“

Links

Berichte

  • Deutsch:
  • „Wütende Proteste gegen die Banken“ Financial Times Deutschland
  • „Ausnahmezustand an der Wall Street“ 20min.ch
  • „‚Die Wall Street gehört uns'“ Zeit
  • „Wem gehört die Wall Street?“ der Freitag
  • „‚Occupy Wall Street‘: Tausende Demonstranten in der Wall Street“ Gulli
  • „Occupywallstreet oder auch Yes We Camp; ECHTE DEMOKRATIE JETZT“ Politik für junge Leute
  • „Soziale Spannungen in New York: Aktivisten belagern Wall Street“ n-tv
  • Englisch:
  • „Wall Street Occupation Continues“ The Nation
  • „Occupy Wall Street: the protesters speak“ Guardian
  • „Why ‚Occupy Wall Street‘ makes sense“ Guardian
  • „Wall Street protesters: over-educated, under-employed and angry“ Guardian
  • „Wall Street Protests Continue, With at Least 6 Arrested“ New York Times
  • „The call to occupy Wall Street resonates around the world“ Guardian
  • „Protesters Converge on Lower Manhattan, Plan ‘Occupation'“ Businessweek
  • „Wall Street Protest Begins, With Demonstrators Blocked“ New York Times
  • „US protesters rally to #OccupyWallStreet“ Aljazeera
  • „Occupy Wall Street: 20,000 To Gather On September 17th“ Huffington Post
  • „Are “Occupy Threadneedle Street” protests on the way?“ Left Food Forward
  • „Occupy Wall Street: Day One“ Presstorm
  • „Live Blogging #TakeWallStreet – Police Decide to Occupy Wall St Instead“ Dissenter.Firedoglake
  • „Hundreds of protesters descend to ‚Occupy Wall Street'“ CNN
  • „Cops block Wall Street protesters“ News24
  • Französisch:
  • „Anonymous et 5,000 personnes prennent Wall Street“ cinqnovembre
  • „Les ‚“indignés“ manifestent à Paris“ Le Figaro
  • „Wall Street: des défilés ‚anti-cupidité'“ Le Figaro
  • Spanisch:
  • „El lento despertar de la América progresista“ El País
  • „Cientos de personas se concentran en el distrito financiero de Nueva York para ‚ocupar Wall Street'“ Tele5
  • „La Puerta del Sol se traslada a Wall Street“ El País
  • „Madrid se suma a la protesta mundial contra los mercados“ El País
  • „Nueva York prepara su propio 15-M“ ABC
  • „Primer día de acampada en Wall Street: resumen y emisión en directo (actualizando)“
  • Nuevo orden

Fotos

Videos

Schlagwörter: , , ,

11 responses to “Pssst, Revolution: #occupywallstreet”

  1. Georg Wächter says :

    Auf dem Flyer „Citizens of Britain“ geben Sie unten folgende Web-Adresse an: http://irc.lc/anonops/opbritain
    Schon das erste Blatt mit dem Listing ist eigenartig.
    Bei einem Link kommt man auf lustige/interessante Bildchen.

    Ich verstehe das alles nicht und fühle mich verunsichert. Was hat diese Web-Seite mit Ihrem Anliegen und Demonstrationen zu tun?
    Zudem ist auch die ganze Seite auf Englisch. Muss heute die ganze Welt englisch sprechen, so wie die ganze Welt mit Fiat-Money (Dollar) bezahlt werden soll?

    Ich bitte Sie um eine erklärende Antwort.

    Ich bin Herausgeber einer Zeitschrift und könnte Ihre Sache unterstützen.

    Besten Dank.

    Georg Wächeter
    Basel, Schweiz

    g_waechter_amrhein@yahoo.com

    • bodenfrost says :

      Einen guten Morgen und danke für Interesse und Kommentar.

      Der von Ihnen erwähnte Flyer nebst verlinkter Seite ist mir unbekannt, ich kann also nicht sagen, ob – und wenn ja wie – diese beiden genannten Dinge im Zusammenhang mit der Aktion stehen. Auch für die Sprache der Seite kann ich mich nicht verantwortlich zeigen.

      Dieser Seite geht es nur darum, Informationen mit Interessierten zu teilen und durch Links zum einen Aussagen zu aus den Texten zu belegen und zum anderen, Möglichkeit zu geben, tiefer in die Materie einzudringen. Die etablierten Medien lassen uns Menschen leider viel zu oft im Dunkeln über Dinge, die auf der Welt geschehen. Über die Proteste in den USA und allen unterstützenden Städten habe ich nur über Twitter und Blogs erfahren.

      Kontakt zu den Initiatoren in den USA sind wohl über deren Seite möglich. Die Aktionen in den anderen Städten sind dezentral organisiert, ein zentraler Ansprechpartner dürfte also – konsequent für eine horizontale Bewegung ohne Hierarchien – nicht gegeben sein.

      Grüße,

      Svenceremos

  2. Georg Wächter says :

    Ich habe soeben geantwortet. Warum erscheint die Eingabe erneut?

    Gruss Georg Wächter

    • bodenfrost says :

      Die Eingabe ist nicht mehr nötig, sobald der erste Kommentar genehmigt wurde. Es ist bedauerlicherweise nicht rund um die Uhr jemand da, der ein Auge werfen kann auf eingegangene Kommentare, was ich zu entschuldigen bitte.

  3. Inge Sunny says :

    Find Bodenfrost gut! Den ganzen Text hier auch, … 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s