Atomforum Abschalten

In der Liederhalle in Stuttgart tagt diese Woche das Atomforum, ein Treffen der Lobbyisten der Atomenergie. Gestern versammelten sich dort gegen 18 Uhr Atomkraftgegner zu der Gegenveranstaltung Atomforum abschalten. Die Aktivistin Cécile „Eichhörnchen“ stellte ihre Kletterkünste einmal mehr unter Beweis und entrollte vom Vordach der Liederhalle Banner.

Angeführt von der Lokomotive, marschierte der Demozug durch die Innenstadt zum Schlossplatz. Auch die riesige Puppe Dundu war mit von der Partie und ging wie die menschlichen Demoteilnehmer ein Stück des Weges rückwärts, um zu symbolisieren, dass der Atomausstieg nicht voran kommt.

Auf dem Schlossplatz wurden die nach Zählung der Veranstalter 1.100 Demoteilnehmer von Glycerin, einer Punk-Band aus Neckarwestheim, empfangen. Die insgesamt vier Rednerinnen und Redner stellten bei der Kundgebung klar, dass der Atomausstieg keiner ist. 8 AKWs sind abgeschaltet, 9 laufen noch, darunter aber die 6 leistungsstärksten und somit gefährlichsten. Deren Laufzeit könne darüber hinaus jederzeit durch die jetzige oder künftige Bundesregierungen verlängert werden.

Kritisch wurde auch die Rolle der Parteien im Allgemeinen beim Atomausstieg gesehen. Zu oft erlebte die Antiatombewegung, dass aus der Opposition heraus Dinge versprochen wurden und später anders gehandelt wurde. Jüngstes Beispiel sind die Grünen in Baden-Württemberg, die kürzlich die militärische Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) erlaubten (ausführlicher in der taz und auf Contratom.de). „Parteien machen keinen Ausstieg,“ brachte es einer der Sprecher auf den Punkt. Wichtig ist es, Druck auszuüben durch viele Aktionen auf der Straße, nur eine außerparlamentarische Opposition wird die Atomkraft zurückdrängen können.

Ein Punkt, der auch von anderen Bewegungen beherzigt werden sollte, meiner Meinung nach. Parteien vertreten nur ihre eigenen Interessen und die der Lobbyisten. Innerhalb von Bürgerbewegungen – wie beispielsweise gegen Stuttgart 21 – sind sie nur, um dort auf Stimmenfang zu gehen oder den Protest zu kanalisieren und somit kontrollierbar zu machen. Die spanischen Indignados entziehen sich seit über einem Jahr konsequent den Parteien und sind ungebrochen stark.

Weitere Fotos/Berichte:

  • kurzer Video-Bericht auf Regio TV (ab ca. Minute 1:00 ein paar Szenen von der Aktion am Vormittag)
  • Bericht/Fotos Robin Wood
  • Green Kyptonite auf Flickr
  • Kunst Historiker auf Google+

Weitere Infos:

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , ,

One response to “Atomforum Abschalten”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: