Arbeitsloser zündet sich in Málaga an

In Málaga (Spanien) zündete sich gestern Nachmittag ein Mann an und überlebte schwer verletzt.

Der 57-jährige übergoss sich in der Nähe eines Krankenhauses mit Benzin und zündete sich an. Passanten und Taxifahrer eilten ihm zu Hilfe und es gelang ihnen mithilfe der Feuerlöscher aus den Taxis, die Flammen zu löschen. Der schwer Verletzte wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, sein Zustand ist ernst. Er erlitt Verbrennungen dritten Grades auf 80 % der Oberfläche seines Körpers, lediglich Kopf und Hals blieben verschont.

Ein Kiosk-Besitzer, der Zeuge des Vorfalls wurde, sagte, dass der verheiratete Familienvater von zwei Kindern in der Nähe des Ortes wohnte, wo er versuchte, sich das Leben zu nehmen, seit Monaten arbeitslos war und große finanzielle Schwierigkeiten hatte. „Ich habe nicht einmal mehr genug, um zu essen,“ teilte er einem Umstehenden mit, bevor er sich mit Benzin übergoss.

Erst vor wenigen Wochen hatte sich eine Frau in Málaga das Leben genommen, weil ihr die Zwangsräumung aus der Wohnung drohte, wo sie mit ihrer 96 Jahre alten kranken Mutter lebte (siehe Beitrag auf Bodenfrost).

Aktualisierung 04.01.2013, 09:30 Uhr:

Jesús Sánchez, Journalist von Cadena SER, twitterte, dass der 57-Jährige seinen Verbrennungen erlegen ist.

Ein weiterer Mann hat sich in Málaga selbst angezündet. Die Polizei fand den 63-Jährigen einige Meter entfernt von seinem ebenfalls brennenden Auto. Er wurde in das Krankenhaus Carlos Haya in Málaga gebracht. Erste Untersuchungen lassen auf einen Selbstmordversuch schließen. Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet.

Über beide Fälle von Selbstverbrennung innerhalb von 24 Stunden gibt es auch einen englischsprachigen Bericht bei PressTV.
Auch die Süddeutsche hat sich mittlerweile des Themas angenommen.

Aktualisierung 05.01.2013, 19:00 Uhr:

Gestern zogen 300 Demonstranten unter dem Motto „Nicht ein Toter mehr“ von dem Krankenhaus Carlos Haya zu der Plaza de la Constitución in Málaga, twitterte Cumbre Social Málaga:

Foto von CumbreSocialMLG@Twitter

Foto von CumbreSocialMLG@Twitter

Video der Demo von 15M Málaga:

Quellen:

  • „Spanien: Arbeitsloser zündet sich an“DRadio
  • „Un hombre con problemas económicos se quema a lo bonzo en plena calle“El mundo
  • „Un hombre se quema a lo bonzo al no tener ’ni para comer‘El País
Advertisements

Schlagwörter: , ,

6 responses to “Arbeitsloser zündet sich in Málaga an”

  1. almabu says :

    Die Schweinebande, die diese Zustände zu verantworten hat, wird irgendwann in (hoffentlich sehr naher) Zukunft zur Rechenschaft gezogen werden. Für jeden einzelnen Toten…

    • bodenfrost says :

      Bei jedem Opfer hoffte ich, das es wenigstens das letzte bleiben würde. Immer wieder wurde diese Hoffnung enttäuscht. Dennoch gebe ich sie nicht auf.

      Es ist einfach grauenvoll und unerträglich, wenn ein Mensch keinen anderen Ausweg aus seiner Not mehr sieht, wenn er versucht, sich umzubringen, weil er kein Geld mehr für Lebensmittel hat, während gleichzeitig Supermarktketten ihre abgelaufenen Lebensmittel wegwerfen und die Container mit Ketten und Vorhängeschlössern verschließen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: