Ein weiterer Selbstmord wegen Zwangsräumung

Schweigeminute auf der Plaza del Castillo Foto von 15MPamplona@Twitter

Schweigeminute
Foto von 15MPamplona@Twitter

In Bilbao nahm sich gestern ein 50-Jähriger das Leben, als er zwangsgeräumt werden sollte. Gegen 10 Uhr morgens klingelten die Gerichtsvollzieher an der Wohnungstür von José Antonio Diéguez, um ihm den Räumungsbefehl zuzustellen. Auslöser dafür war, dass er die Miete nicht bezahlt hatte. Als niemand antwortete, ließen sie die Tür durch einen Schlosser öffnen. Sie fanden die Wohnung leer vor, an einem offenen Fenster lehnte ein Stuhl. Der Mann war vom vierten Stock aus dem Fenster gesprungen.

Für den Vater einer 13-jährigen Tochter kam jede Hilfe zu spät. Der Notarzt konnte konnte nur noch seinen Tod feststellen.

Noch am selben Tag solidarisierten sich hunderte bei einer spontanen Demo mit dem Verstorbenen und protestierten gegen Zwangsräumungen. Gemeinsam zogen sie zu dem Ort, an dem sich die Tragödie abgespielt hatte. Einer der häufigsten Rufe war dabei ¡No son suicidios, son homicidios! (das sind keine Selbstmorde, das sind Morde). Ein Sprecher der Gruppe stop desahucios (Schluss mit Zwangsräumungen), die sich an der Demo beteiligte, forderte endlich Gesetzesänderungen, die verhindern, dass es weiterhin zu einem Selbstmord pro Woche kommt.

Dabei handelt es sich bedauerlicherweise nicht um eine rhetorische Übertreibung. Seit Monaten häufen sich Selbstmorde und Selbstmordversuche in Spanien (siehe Bericht auf Bodenfrost).

"In der Stadt des besten Bürgermeisters der Welt bringen sich die Leute um, weil sie keine Wohnung haben. Schluss mit Zwangsräumungen!"

„In der Stadt des besten Bürgermeisters der Welt bringen sich die Leute um, weil sie keine Wohnung haben.
Schluss mit Zwangsräumungen!“

Quellen:

Público | Europapress | El correo

Schlagwörter: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: