Indignados trollen Bankia

Vorübergehend geschlossen Foto von RatasyPalancas@Twitter

Vorübergehend geschlossen
Foto von RatasyPalancas@Twitter

Kreativer Anti-Banken-Protest heute in Spanien: Im Rahmen der Aktion toque a Bankia (in etwa: bei Bankia anklingeln) sollten heute möglichst viele Bankia-Filialen mit lustigen und lästigen Aktionen lahmgelegt und der Alltagsbetrieb unmöglich gemacht werden. Laut Veranstaltern – darunter auch 15M – ist das in 27 Fällen gelungen, bei denen die Angestellten angesichts des Ansturms kapitulierten und ein „wegen technischer Schwierigkeiten vorübergehend geschlossen“-Schild an die Tür hängten.

Bankia hingegen spielte die Auswirkungen des Protests herunter und sagte, dass weniger als 20 Zweigstellen betroffen waren, auch dort die Schließungen nur vorübergehend waren und dass der Betrieb im Großen Ganzen normal und ungestört ablief.

Dass Menschen mit Wut im Bauch und Schalk im Nacken viel Phantasie an den Tag legen, wie man eine Bank trollen und deren Arbeit behindern kann, bewiesen die Teilnehmer an der heutigen Aktion: Ein- und Auszahlungen von Cent-Beträgen, kurze Flashmobs – beispielsweise schleppte eine Gruppe eine Guillotine in eine Filiale, Fragen nach Anlagemöglichkeiten, Kontoeröffnungen und -schließungen, Geld wechseln lassen – einen Euro in einzelne Cent-Münzen, Tanz- und Gesangseinlagen, Beschwerden, …



Wer nicht hingehen konnte, benutzte einfach das Telefon um Bankia mit Fragen und Gesuchen zu nerven, es wurde sogar extra eine Anwendung für Smart Phones programmiert, die einen direkt mit einer zuständigen Filiale verbinden kann.

Bankia werden viele Dinge vorgeworfen: Betrug beim Börsengang, Verkauf von hochriskanten preferentes an uninformierte Kunden, Bankenrettung, Zwangsräumungen.

Foto von Provisionart@Twitter

Foto von Provisionart@Twitter

Die möglicherweise zutreffendste Zusammenfassung des heutigen Tages schrieb das Online-Portal Madrilonia:

#TocandoaBankia: Drei Stunden Aktion, 21 Filialen geschlossen. Null Verletzte. Null Festnahmen. Einige wenige Personalienfeststellungen. #Kreativität 15M.

Lieber noch mal nachzählen... Foto von -am_dosdemayo@Twitter

Lieber noch mal nachzählen…
Foto von am_dosdemayo@Twitter

Aktionen sollten kreativ sein, Wiederholung ermüdet. Aktionen dürfen auch Spaß machen, der Anlass ist oft ernst genug. Aktionen sollten möglichst vielen Menschen die Teilnahme ermöglichen. Aktionen sollten möglichst gewaltfrei sein. Alles davon trifft auf toque a Bankia zu – ich ziehe den Hut vor 15M und allen, die heute mitgemacht haben.

Links: Live-Ticker (auf Spanisch) mit Fotos bei Madrid.TomaLaPlaza | La marea | Público | El diario

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

4 responses to “Indignados trollen Bankia”

  1. Uhupardo says :

    Reblogged this on uhupardo und kommentierte:
    So macht man das! Banken ärgern, kreativ und Spass an der Sache! Grande!

  2. leftwingedbastard says :

    Nur getroffene Hunde bellen! Weiter so!

  3. axgouk says :

    WUNDERBARE AKTION !

  4. angelika says :

    Clever! und ohne Polizei-Schließlich ist Kleingeld zählen noch nicht verboten!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: