Nachtrag zu Antiatomdemo Neckarwestheim

Bei der Antiatomkraftdemo am 9. März in Neckarwestheim (siehe Bericht auf Bodenfrost) wurden Luftballons freigelassen, um zu zeigen, wie weit und wie schnell sich radioaktive Substanzen bei einem nuklearen Unfall ausbreiten würden.

Die rund 500 gelben Luftballons hatten Rücksendepostkarten dabei. 56 davon wurden zurückgeschickt. Inzwischen ist die Auswertung beendet. Auf einer Karte wurde dargestellt, wie weit die Luftballons gekommen waren:

Foto von BBMN

Foto von BBMN

Wenn wir uns vorstellen, dass es keine Ballons, sondern Strahlung gewesen wäre, kann das Fazit kann nur lauten: Sofortige Abschaltung aller Atomkraftwerke.

Ausführlicher Text zu der Auswertung: Bund der Bürgerinitiativen Mittlerer Neckar.

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: