Archiv | occupy RSS für diesen Bereich

Occupy Berlin geräumt

Seit gestern ist das Zeltlager von Occupy Berlin Geschichte. Die Aktivisten sind nun auf der Suche nach einer Alternative.

Nach zweimonatiger Besetzung ist das Camp der Occupy-Bewegung am ehemaligen Bundespressestrand in Berlin-Mitte aufgelöst worden. Eine Einsatzhundertschaft der Polizei rückte mit 20 Einsatzwagen und einem Boot an und verhandelte mit den Aktivisten über das Verlassen des Geländes.

Quelle: (Süddeutsche Zeitung)

Großes Polizeiaufgebot an der Spree
Foto von softed.de ¹


Lies mehr …

Occupy Boston geräumt

Das Ultimatum von Bürgermeister Menino zur freiwilligen Aufgabe des Protestlagers in Boston war bereits vergangenen Donnerstag um Mitternacht abgelaufen. Zwei Tage später machte er seine Drohung wahr und ließ die Polizei aufmarschieren, um die rund 100 Zelte und deren Bewohner zu verjagen:

Gegen fünf Uhr morgens Ortszeit stürmte die Polizei das Camp am Dewey Square. Zelte wurden abgerissen und rund 40 Demonstranten wegen unerlaubtem Betreten, Ruhestörung und Widerstand gegen die Staatsgewalt festgenommen. Die Polizeioperation dauerte weniger als eine Stunde; eine Polizei-Sprecherin bezeichnete die Demonstranten als „sehr entgegenkommend“.
(weiterlesen bei Gulli)

In Boston im US-Bundesstaates Massachusetts hat die Polizei am Samstag ein Protestcamp der so genannten Occupy-Bewegung aufgelöst und 46 Menschen festgenommen. Nach Angaben des Bostoner Polizeipräsidenten William Evans verlief die Aktion ohne schwere Zwischenfälle.
(weiterlesen bei der Standard)

Lies mehr …

Die Zeltmonster von Melbourne

„Es ist kein Zelt, es ist Kleidung“ – einige Aktivisten von occupy Melbourne spielten in Flagstaff Gardens der Polizei einen Streich und verkleideten sich als Zelte. Als die Ordnungshüter anrückten, … ach, schaut euch das am besten selber an:

Leider waren die Beamten nicht so humorvoll, wie man bei dem ersten Video vermuten könnte. Sie schnitten und rissen einer jungen Frau das Zelt in aller Öffentlichkeit vom Leib, obwohl sie nichts als Unterwäsche drunter trug.

Menschenkette um Bankenzentrum Frankfurt und Regierungsviertel Berlin

Das Aktionsbündnis „Banken in die Schranken“ kann zufrieden sein: Die heutige Aktion mit der Menschenkette um das Bankenzentrum in Frankfurt am Main und das Regierungsviertel in Berlin war ein großer Erfolg. 18.000 Menschen beteiligten sich an dem friedlichen Protest in den beiden Städten. Hier eine Sammlung von Presseberichten, deren Vielzahl ein zusätzlicher Anlass sein dürfte, diese Aktion positiv zu bewerten:

Presse

  • „Berlin und Frankfurt – Tausende demonstrieren gegen Bankenmacht“ der Standard
  • „Menschenketten gegen Banken“ taz
  • „Kein Platz, nirgends“ taz
  • „Occupy am Berliner Reichstag – Kritiker umzingeln Parlament“ taz
  • „Tausende demonstrieren in Berlin und Frankfurt – Menschenketten gegen „Macht der Banken““ Tagesschau
  • „Frankfurt: Tausende protestieren gegen Macht der Banken“ DRadio
  • „„Banken in die Schranken“ – Demonstranten wollen Regierungsviertel umzingeln“ Berliner Kurier
  • „Protest in Frankfurt: Occupy umzingelt die Banken“ Frankfurter Rundschau
  • „Occupy-Bewegung – Menschenkette um BankenhochhäuserHR Online
  • „Occupy-Bewegung umzingelt Reichstag“ Der Tagesspiegel
  • „Protest mit Tee, Schlafsack und Internet – Menschenketten in Berlin und Frankfurt geplant“ Heute
  • „Berlin und Frankfurt – Tausende demonstrieren gegen die Macht der Banken“ Spiegel
  • „Bankenkritiker umzingeln Berliner Regierungsviertel“ RBB Nachrichten
  • „12.11.2011 – 18.000 fordern in Berlin und Frankfurt: Banken in die Schranken!“ Attac
  • „18.000 fordern in Berlin und Frankfurt: Banken in die Schranken!“ Pressemitteilung von Campact
  • „Occupy-Proteste – Erneut Tausende auf der Straße“ n-tv
  • „Ticker-12-11“ occupyBerlin
  • „“Banken in die Schranken” – Die Berliner Rede von “occupy”“ Alex11
  • „Tausende protestieren gegen Banken“ Stern (Video)
  • „Kapitalismuskritiker umzingeln Bankenviertel“ Stern
  • „Bankengegnern glückt Bewährungsprobe“ Zeit Online
  • „Demonstranten «umzingeln» Banken und Regierungsgebäude“ NZZ
  • „Guy Fawkes trifft Karl Marx – Berliner Bundestag und Frankfurter Banken umzingelt: Zehntausende gingen gegen die Macht der Kapitalmärkte auf die Straße“ Neues Deutschland
  • „Bankenproteste: 8000 Menschen umstellen den Reichstag“ Berliner Morgenpost
  • „Meine Erinnerung an gestern den 12.11.11“ Alex11

Englisch:

Spanisch:

  • „Indignados alemanes protestan hoy en Frankfurt“ TeleSUR
  • „Unos 10.000 alemanes protestan contra el poder de bancos“ El Universal
  • „Alemania: Más de 10.000 protestan contra poder de bancos“ Noticias.Terra
  • „Protesta contra poder de los bancos en Alemania“ El Heraldo
  • „Diez mil „indignados“ alemanes forman cadena alrededor de importante centro financieroEmol
  • „Alemania: Más de 10.000 protestan contra poder de bancosLa voz
  • „Miles de indignados „abrazan“ el centro de Berlín“ Últimas noticias
  • „Alemania: Más de 10.000 protestan contra poder de bancos“ Fox News Latino
  • „Miles de personas protestan en Alemania contra los bancos“ Dinero

Occupy Stuttgart – Aktionstag 15. Oktober

Auf der ganzen Welt fanden gestern Protestaktionen gegen soziale Ungerechtigkeit, Ausverkauf der Demokratie, Bankenrettung und Gier der Börsenspekulanten statt. Auch in Stuttgart wurde eine Veranstaltung ins Leben gerufen, unter dem Motto „Empört – wehrt – engagiert – vernetzt euch – Stuttgart 21 ist überall!“ Auf dem Schlossplatz versammelten sich 3500 bis 4000 Menschen, um ihre […]

700 Festnahmen auf Brooklyn Bridge, New York

Für die Faustformelsammlung: Die Wahrnehmungsschwelle der Presse scheint irgendwo zwischen 100 und 700 festgenommenen Demonstrationsteilnehmern zu liegen. Als vor einer Woche rund 100 Occupy Wall Street-Aktivisten bei einem Protestmarsch in Polizei-Gewahrsam kamen, berichtete fast ausschließlich die Blogosphäre. Die Verhaftung von 700 Demonstranten gestern auf der Brooklyn Bridge in New York hingegen schlägt auch international hohe Wellen bei den Mainstream-Medien (Siehe Links im Anhang).

Auch Kinder und Jugendliche wurden von der Polizei festgenommen und mit Plastikhandschellen gefesselt, wie ein Ausschnitt aus dem Live-Stream von gestern zeigt:

Lies mehr …

Pressespiegel Spanische Revolution & Occupy Wall Street

Unkommentiert als Leseempfehlung ein paar aktuelle und interessante Links zur aktuellen Lage in Spanien und bei der Aktion occupy Wall Street:

  • Spanien:
  • „Spanien demonstriert gegen Räumungen – Die Zahl der Räumungen steigt, weil viele Familien ihre Kredite nicht mehr bezahlen können“ Telepolis
  • Occupy Wall Street:
  • „Wall Street Protest Starting to Look Like Egypt“ Zerohedge
  • „Occupy Frankfurt: Kommt der Protest nach Deutschland?“ Gulli
  • „Protest gegen Finanzbranche – „Besetzt die Wall Street!““ Süddeutsche Zeitung
  • „Brutale Polizeiübergriffe lassen die Proteste gegen die Wall Street in New York und in anderen Städten der USA rasch anschwellen“ Gulli
  • „NYC Transit Union Joins Occupy Wall Street“ The Huffington Post

Massen-Festnahmen bei Protestmarsch in New York

Verletzte Frau
Foto von jopauca@Twitpic

Bei einem friedlichen Protestmarsch durch New York wurden gestern rund 100 Teilnehmer festgenommen. Einige Demonstranten erlitten durch das brutale Vorgehen der Polizei Verletzungen. Der Demozug hatte im Zucotti Park, in dem die Aktivisten von occupy Wall Street seit einer Woche ihr Lager aufgeschlagen haben, begonnen. Ziel war der Union Square gewesen.

Auf dem Rückweg zur Basis im Zucotti Park wurden die über 1000 Demoteilnehmer von der Polizei eingekesselt. Viele wurden mit Absperrnetzen eingepfercht, zu Boden geworfen, mit Plastikhandschellen gefesselt und in Busse verladen. Bevorzugtes Ziel der polizeilichen Aggressionen waren Menschen, die mit Kameras das Geschehen dokumentierten. Es konnte aber freilich dadurch nicht verhindern, dass noch am selben Tag zahlreiche Fotos und Videos ins Internet hochgeladen wurden.
Lies mehr …

Pressespiegel: Occupy Wall Street

Das Thema occupy Wall Street in den Medien diese Woche:

Danke an alle Seiten, die auf uns verlinkt haben und an alle Besucher!

Ein Aufkleber geht um die Welt

Vor wenigen Tagen veröffentlichte Zeit Online das Foto eines Demonstranten in New York, auf dessen Transparent ein gewisser gelber Aufkleber zu sehen ist. Die Auflösung war allerdings nicht hoch genug, um mit Sicherheit sagen zu können, ob es sich wirklich um einen der berühmten Anti-Stuttgart21-Aufkleber handelt.

Demonstrant schläft im Zucotti Park

Ein weiteres Photo des Plakats auf This is money beseitigt nun alle Zweifel:

Manhattan, New York

Auch bei den Protesten von Occupy Wall Street ist das wohl bekannteste Erkennungszeichen der Stuttgart 21-Gegner mit von der Partie 🙂

Die Herkunft des Aufklebers wurde im Parkschützer-Forum geklärt.

Aktualisierung:
Bei n-tv gibt es ein weiteres Foto von dem Plakat mit Aufkleber.